Skip to main content

Ganz einfach: Isotonische Getränke selber machen

3 Minuten Lesezeit

Isotonische Getränke haben einen dem Blut vergleichbaren Mineralstoffgehalt. Beim Konsum wird der Körper also nicht nur mit Flüssigkeit versorgt, sondern auch mit Elektrolyten.

Mit diesen drei Rezepten kannst du ganz einfach leckere isotonische Getränke selber machen.

Isotonische Getränke selber machen

Was bringen Isotonische Getränke?

Wusstest Du, dass viel Wasser nach dem Schwitzen für Deinen Körper schädlich sein kann? In großen Mengen getrunken schwemmt es noch mehr essenzielle Elektrolyte aus Deinem Organismus heraus, als Du schon beim Schwitzen verloren hast.

Deshalb ist es wichtig nach dem Schwitzen – besonders im Sommer – nicht nur Wasser, sondern auch Mineralstoffe wie Natrium, Kalium oder Magnesium zuzuführen.

Dabei müssen die isotonischen Drinks nicht aus Plastikflaschen aus dem Supermarkt kommen. Sie belasten die Umwelt zu stark und noch immer streitet sich die Wissenschaft darüber, PET-Flaschen Hormone oder hormonähnliche Substanzen enthalten. Fakt ist allerdings, dass sie Weichmacher enthalten, welche schädlich für Dich sind.

Alles spricht dafür, dass Du Deinen isotonischen Drink ab sofort selbst herstellst.

Bevor es zu den Rezepten geht, noch zwei Sätze zum Thema Zucker.

In den fertigen Sportlergetränken ist oft ein extrem hohes Maß an Zucker enthalten. Es gibt sie aber durchaus auch in der Süßstoffvariante.

Zucker nach dem Sport ist an sich eine gute Idee, weil die Glukose dem Körper direkt Energie zur Verfügung stellt.

Allerdings kommt es auf die Zuckerquelle an. Statt Saccharose (Haushaltszucker bestehend aus einem Glukoseteil und einem Fruktoseteil) reicht ein Einfachzucker wie Maltodextrin; dies ist reine Glukose, welche direkt ins Blut geht.

Aber jetzt zu den Rezepten: Ein Sportgetränk – 3 Varianten – alle isotonisch und voller Mineralstoffe

Rezept 1: Elektrolyte fruchtig verpackt:

1.Wähle Deinen Fruchtsaft

Dazu mischst du zwei Teile Wasser mit einem Teil Fruchtsaft deiner Wahl. Zum Beispiel:

  • Kirschsaft enthält besonders viel von dem Mineralstoff Kalium. Er hilft dir, Muskelkater besser zu überstehen.
  • Orangensaft enthält eine Extraportion an Vitamin C.
  • Grapefruitsaft liefert neben Vitamin C viele Antioxidantien.

Alternativ schmeckt immer der Klassiker Apfelsaft; Orangen und Grapefruit lassen sich natürlich frisch auspressen.

2. Reichere das Sportgetränk pro Liter mit etwas Löffel Salz an.

Tipp: Es gibt auch Sole (flüssiges Salz) zu kaufen.

Optionale Ergänzung: mit liposomalem Vitamin C, etwas pulverisiertem Magnesium sowie Zink und Calcium.

Salz Mineralstoffe

Beim Schwitzen verliert dein Körper Salz – dieses muss wieder aufgefüllt werdem

Rezept 2: Antientzündliches Sportgetränk mit Hallo-wach-Effekt

  1. Brühe Dir nach genauester Angabe des Herstellers guten grünen Tee auf und lasse ihn kalt werden.

  2. Reichere ihn mit Kochsalz an, damit es isotonisch wird und Mineralstoffe enthält, die Du brauchst.

  3. Optional kannst Du eine halbe ausgepresste Zitrone dazugeben oder du entscheidest Dich für liposomales Vitamin C (Es kann vom Körper um ein Mehrfaches besser aufgenommen werden als herkömmliches Vitamin C.)

  4. Ein wenig Maltodextrin (oder Honig), ebenfalls pulverisiert, sorgt für angenehme Süße und den nötigen Energiekick.

Schon gewusst? Grüner Tee gilt als antientzündlich und enthält Koffein. Er sorgt zudem für einen stabilen Blutzuckerspiegel. Außerdem zeigen Studien, dass der Körper Nährstoffe aus der Nahrung in Verbindung mit Grünem Tee beim Essen besser absorbieren kann.

Grüner Tee Sportgetränk

Dank grünem Tee kommt auch etwas Koffein in dein Sportgetränk

Rezept 3: Isotonisches Sportgetränk mit infused Water

Wähle eine Frucht Deiner Wahl und dazu optional Kräuter nach Gusto.

Besonders beliebt sind die Kombinationen aus

a)Waldfrüchten und frischer Minze
b)Gurke und Minze oder Basilikum
c)Zitrone und Orange mit etwas Minze

Tipp: Falls Du keine Flasche dafür hast, kannst Du die Früchte einfach in einen Teefilter geben.

  1. Nach circa 12 Stunden kannst Du beginnen, Dein erfrischendes Wasser mit Kochsalz und anderen Mineralstoffen anzureichern.

  2. Gib auch hier etwas Maltodextrin hinein. Es schmeckt hervorragend und nach dem Sport kann Dein Körper Energie gebrauchen.

Was ist Infused Water?
Infused Water ist nichts anderes als ein mit Obst oder Gemüse zugesetztes Wasser. Damit kannst du deinem Wasser nicht nur Geschmack, sondern auch Vitamine zusetzen.

Nicht nur nach dem Sport: Isotonische Getränke im Alltag

Die erfrischenden Rezepte lassen sich kreativ weiterentwickeln. Erlaubt ist, was schmeckt.

Obwohl diese Drinks das Lable Sportgetränk tragen, sind sie doch eher ein Nach-dem-Schwitzen-Getränk. Du kannst Deine selbst zubereiteten Getränke hervorragend mit in die Sauna nehmen oder im Sommer genießen. Sogar nach einer Krankheit wie Durchfall und Erbrechen helfen Sie, den Flüssigkeits- und Mineralstoffverlust auszugleichen.

Unter uns gesagt hilft der Drink mit Elektrolyten, Kochsalz und Mineralstoffen auch nach einer Party…

Das Beste: preiswert, umweltfreundlich und Du weißt endlich genau, was enthalten ist – Du kannst sogar Bio-Qualität wählen.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

No votes yet.
Please wait...

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *