Skip to main content

7 Tipps zum nachhaltigen Reisen

4 Minuten Lesezeit

Auch wenn Umweltbewusstsein Dein tägliches Handeln leitet, brauchst Du auf interessante Reisen nicht zu verzichten.



Sieben wertvolle Tipps helfen Dir beim nachhaltigen reisen. Wer bei der Reiseplanung die umweltschonende Anreise, die ökologisch geführte Unterkunft und den verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen vor Ort berücksichtigt, reist zeitgemäß umweltfreundlich.

1. Plane Deine Reise mit Fokus auf die Natur

Über das Internet und umfangreiche Reiseführer lassen sich frühzeitig vor der Reise viele Informationen zu Natur und Landschaft sowie Land und Leuten zusammentragen.

Je mehr man über sein Reiseziel weiß, desto besser ist nachhaltiges Verhalten im Vorfeld zu planen.

Informiere Dich über Besonderheiten vor Ort. Ökologische Reiseführer weisen auf Probleme hin, der der Tourismus am Wunschziel verursacht. Sie erläutern detailliert, welche Gegenden von Zerstörung oder welche Arten vom Aussterben bedroht sind.

2. Realisiere eine schadstoffarme Anreise

Flugreisen und individuelle Reisen mit dem Auto belasten die Umwelt. Die Anreise mit dem Flugzeug schlägt besonders negativ bei den CO2-Emissionen zu Buche.

Über eine halbe Tonne CO2 erzeugt der Deutsche im Durchschnitt durch Flugreisen im Jahr. Je nach Reiseziel (und Häufigkeit) kann sich durch Flugreisen dein C02-Ausstoß ausgehende von 9,6 Tonnen im Jahr leicht verdoppeln:

Flugreisen wirken sich deutlich auf die eigene CO2 Bilanz aus

Das gleiche gilt für Kreuzfahrten, da die Luxusschiffe schmutziges Schweröl als Treibstoff nutzen. Wer mit der Bahn reist, schont die Umwelt. Auch Busreisen reduzieren den Ausstoß von Schadstoffen pro Person. Achte gezielt auf Anbieter mit modernen Zügen und Bussen, die den neuesten Abgasnormen genügen.

Klimakompensation

Wer dennoch nicht auf Fernreisen verzichten möchte, kann durch Klimakompensation seinen ökologischen Fußabdruck verkleinern.

Dazu können Organisationen Unterstützt werden, die durch die Spenden Klimaschutz-Projekte unterstützen und so das durch die Reise entstandene CO2 wieder ausgleichen.

Die gemeinnützige Organisation atmosfair aus Bonn ist hier eine Anlaufstelle. Auf deren Website kann die durch eine Reise entstandene Menge an CO2 berechnet und durch eine Spende kompensiert werden.

3. Übernachte in nachhaltig geführten Unterkünften

Bei der Hotelübernachtung kannst Du den Naturschutz aktiv unterstützen. Wähle Ferienwohnungen und Hotels, die bei Bau und Betrieb Prinzipien der Nachhaltigkeit berücksichtigen.

Ökologische Baumaterialien helfen dabei, die Natur durch Tourismus nicht über Gebühr zu belasten. Wohntextilien und Möbel aus natürlichen Materialien sorgen für ein schadstoffarmes Wohnklima und lassen sich gut wiederverwerten.

Zertifiziert nachhaltige Hotels

Mittlerweile gibt es auch Hotels, die sich ihre Nachhaltigkeit haben zertifizieren lassen. Leider ist die Auswahl durch die große Anzahl an Zertifizierungen alles andere als einfach, so gibt es:

  • Blaue Schwalbe: Wer auch im Urlaub auf regionale Küche wert legt, wird bei Hotels mit der blauen Schwalbe fündig
  • Viabono: Portal mit über 6.500 nachhaltigen Hotels und Unterkünften
  • Auch unter biohotels.info gibt es zahlreiche Hotels, nicht nur in Deutschland
  • Mit dem Eco Hotels Certified-Siegel werden Hotels ausgezeichnet, die besonderen Wert auf Klimaschutz legen

4. Nutze Ressourcen sparsam

Der hohe Verbrauch von Wasser am Reiseort ist ein häufiger Kritikpunkt am Tourismus.

Durch den sorgsamen Umgang mit Wasser reduziert der Reisende die negativen Auswirkungen von Reisen. Beteilige Dich an Aktivitäten Deiner Hotels, um die Umweltbelastung zu reduzieren.

Dazu gehört die reduzierte Frequenz von Wäschewechseln genauso wie ein weitgehendes Reycling von Müll.

Wie du im Urlaub Ressourcen sparen kannst

Jeder, der schon mal in einem Hotel übernachtet hat kennt die Schilder, auf denen darum gebeten wird die Handtücher mehrmals zu nutzen um so die Umwelt zu schonen. Dies ist jedoch nur eine Möglichkeit Ressourcen sparend Urlaub zu machen:

  • Nutze auch im Urlaub öffentliche Verkehrsmittel anstatt eines Taxis oder Mietwagens
  • Vermeide Müll: Auch im Urlaub kann die eigene Trinkflasche zahlreiche PET-Flaschen ersetzen. Übrigens: Das Leitungswasser in allen EU-Staaten kann bedenkenlos getrunken werden
  • Achtet bei eure Aktivitäten im Urlaub darauf, ob sie mit Mensch und Natur schonend umgehen
  • Verzichtet auf Souvenirs, die der einheimischen Umwelt schaden zufügen

5. Genieße die lokale Vielfalt an Nahrungsmitteln

Durch den Verzehr von regional erzeugtem Gemüse, Obst und anderen Lebensmitteln schonst Du die Umwelt. Lange Transportwege erhöhen den Kohlenmonoxid-Ausstoss.

Koste vegetarische oder vegane Lebensmittel und Gerichte. Sie belasten beim Anbau die Umwelt geringer als die Produktion von Fleisch.

Auch auf Reisen sollte man auf lokale Produkte zurückgreifen

Achte darauf, keine gefährdeten Arten zu verzehren oder wasser- und düngerintensive Gemüse zu kaufen.

Mit der APP WWF-Fischratgeber (kostenlos für Andoid und iOS) kannst du ganz leicht erkennen, ob der Fisch auf der Speisekarte zu einer gefährdeten Art gehört oder nicht.

6. Behandle Flora und Fauna achtsam

Wenn viele Menschen attraktive Reiseziele und faszinierende Naturschauspiele besuchen, hinterlassen sie häufig unnötige Spuren.

Jeder Reisende hilft durch sein eigenes Verhalten dabei, kostbare Ökosysteme nicht zu zerstören und keinen Müll zu hinterlassen.

Motiviere auch Mitreisende zum schonenden Verhalten und nimm achtlos weggeworfenen Müll anderer zum Entsorgen mit. Pflücke keine Blumen oder andere Pflanzen und verzichte darauf, Souvenirs aus der Natur zu entnehmen.

7. Achte beim Einkauf auf lokale Produkte und Umweltfreundlichkeit

Gerne bringen wir von Reisen Andenken oder Geschenke für Freunde und Familie mit. Wähle Produkte, die aus natürlichen, nachwachsenden Rohstoffen bestehen und lokal gefertigt sind. Dies unterstützt die einheimische Wirtschaft und erhält die Natur.

Viele Tipps zum verantwortungsvollen Reisen begleiten uns ebenso zuhause während des Alltages. Mit geschärfter Aufmerksamkeit lässt sich umweltschonendes Verhalten genauso auf Reisen umsetzen.

Fazit

Nachhaltig Reisen bedeutet für viele erst ein Mal Verzicht, wer aber ein paar Regeln beachtet kann der Umwelt leicht einen Gefallen tun. Mach mit und sei anderen ein Vorbild.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *