Skip to main content

Nachhaltigkeitsdreieck – Was ist das?

3 Minuten Lesezeit

Beim Nachhaltigkeitsdreieck geht es um Umwelt, Mensch und Wirtschaft

Die Idee der Nachhaltigkeit hat im Allgemeinen das Ziel sicherzustellen, dass unsere nachfolgenden Generationen die gleichen oder sogar bessere Lebensbedingungen auf unserem Planeten vorfinden. Doch fällt der Begriff Nachhaltigkeit, denken die meisten Menschen an den Umweltschutz. Der ist gewiss ein zentraler Bestandteil der Nachhaltigkeit, jedoch gibt es noch zwei weitere Punkte, die dieselbe Priorität haben. Das sind die Wirtschaft und das Soziale. Um leichter einschätzen zu können, ob ein bestimmtes Vorhaben nachhaltig ist, gibt es das Nachhaltigkeitsdreieck.



Definition

Das Nachhaltigkeitsdreieck hat, wie der Name schon vermuten lässt, die Form eines Dreiecks. An jedem Eckpunkt des Dreiecks befindet sich jeweils ein Aspekt von Nachhaltigkeit um zu demonstrieren, dass alle drei Aspekte gleich wichtig sind.

Ökologie

Der ökologische Aspekt des Dreiecks beschäftigt sich mit der Umwelt. Hier wird geprüft, ob ein Bauvorhaben oder ein anderes Projekt einen Einfluss auf die Umwelt nimmt. Wie stark ist der Einfluss? Hinterlässt er einen Schaden? Wie groß ist dieser Schaden und kann er behoben werden? Das betrifft nicht nur die Pflanzenwelt, sondern auch die Tiere, die durch Eingriffe in die Natur ihren Lebensraum verlieren könnten, wodurch ein Aussterben von Arten gefördert werden würde.

Mehr als nur Eneruerbare Energien: Das Nachhaltigkeitsdreieck

Ökonomie

Der zweite Aspekt der Nachhaltigkeit ist die Ökonomie. An dieser Stelle geht es darum, der nachfolgenden Generation ein funktionierendes Wirtschaftssystem mit ausreichenden Ressourcen zu hinterlassen. Nur damit ist sicherzustellen, dass die Menschen dieser Generation einen guten Lebensstandard erhalten. Bei ökonomischer Nachhaltigkeit geht es darum, bei der Durchführung eines Projektes die Ressourcen zu schonen und so zu wirtschaften, dass das Wirtschaftssystem am besten etwas gewinnt, aber keinesfalls etwas verliert.

Soziales

Der soziale Aspekt des Nachhaltigkeitsdreiecks beschäftigt sich mit dem sozialen Gefüge. Mit diesem Aspekt wird sichergestellt, dass das soziale Gefüge nicht gestört wird und die Gesellschaft funktioniert. Konzepte wie Chancengleichheit und Existenzsicherung durch ein ausreichendes Arbeitsangebot werden verfolgt. Darüber hinaus liegt der Grundstein der sozialen Nachhaltigkeit darin, dass alle Menschen ihre Grundbedürfnisse erfüllen können.

Ein Beispiel zur Anwendung des Nachhaltigkeitsdreieck

Stell dir vor, jemand möchte in einem Vorort einen Staudamm errichten, um daraus Energie zu gewinnen. Um die Entscheidung über Nachhaltigkeit zu fällen, betrachtest du nacheinander alle drei Dimensionen des Nachhaltigkeitsdreiecks. Für den ökologischen Aspekt fragst du dich, ob der Staudamm vielleicht an einem Ort gebaut werden soll, der geschützte Pflanzenarten enthält oder ob Tiere dadurch ihren Lebensraum verlieren.

Für die Entscheidung über die soziale Nachhaltigkeit kannst du einfließen lassen, dass Menschen unter Umständen umziehen und sich eine neue Existenz aufbauen müssen. Andererseits können durch das Mehr an verfügbarer Energie die Strompreise gesenkt werden, was den Menschen wieder zugute käme. Für die ökonomische Nachhaltigkeit untersuchst du, welche Ressourcen in den Bau fließen und welche Ressourcen daraus gewonnen werden. Ist der Gewinn, den der Staudamm bringt, höher als die Ressourcen, die er verschlingt? Anhand der Beleuchtung der drei Aspekte lässt sich die Nachhaltigkeit eines Projektes einfacher einschätzen.

Beim Nachhaltigkeitsdreieck geht es um das Abwägen von Interessen

Kritik

Das Nachhaltigkeitsdreieck vereint zwar bereits wichtige Aspekte, jedoch ist es laut Kritikern nicht vollständig. Auch die politische Lage nimmt auf die Qualität der Lebensbedingungen von Menschen einen Einfluss. Darüber hinaus ist sie mit allen drei Aspekten der Nachhaltigkeit verbunden und kann sogar selber Einfluss nehmen. Deswegen ist es wichtig, in die Nachhaltigkeitsentscheidung die Politik mit einzubeziehen.

Alternativen

Eine Alternative zum Nachhaltigkeitsdreieck ist das Drei-Säulen-Modell. Es beleuchtet die gleichen Dimensionen und besagt, dass keine Nachhaltigkeit erreicht werden kann, wenn nicht alle Aspekte gleichwertig betrachtet werden. Ähnlich zum Drei-Säulen-Modell ist auch das Vorrangmodell. Auch hier finden sich die gleichen Dimensionen der Nachhaltigkeit, jedoch besagt das Vorrangmodell, dass die einzelnen Aspekte in Abhängigkeit zueinander stehen und sich gegenseitig beeinflussen.

Fazit

Das Nachhaltigkeitsdreieck erlaubt eine gute Übersicht über die einzelnen Dimensionen, die bei der Bewertung der Nachhaltigkeit eines Projekts eine Rolle spielen. Auch, wenn der politische Aspekt fehlt und die Beziehungen der einzelnen Dimensionen untereinander nicht dargestellt werden, so ist eine grobe Einschätzung der Nachhaltigkeit dennoch möglich.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *